Dr.Univ.Chieti. Peter Brunn-Schulte-Wissing
Endogene Thermotherapie
Pagina in fase di costruzione
Pagina in fase di costruzione
Home
Home
Die Thermotherapie gehört zu den Maßnahmen der Physikalischen Therapie bei der normalerweise dem Körper gezielt Wärme zugeführt oder entzogen wird.
Bei der Endogenen Thermo-Therapie wird die "Wärme" an gezielten Arealen IM Körper, in den Zellen erzeugt, was eine positive, heilende Wirkung auf entzündete oder schmerzhafte Organe, Gewebe oder Gelenke hat. Es entsteht eine Erwärmung von Körperarealen auch bis in tiefere Gewebsschichten, die durchblutungsfördernd wirkt und weitere positive Effekte auf den Körper besitzt. Diese Therapie ist somit ein Verfahren, mit dem Hyperthermie, also eine Temperaturerhöhung im Körper erzeugt wird.
- Schmerzhafte Schultersymptome ( Sehnenentzündung des Supraspinatus und des
"Caput Longus" des Bizeps ,
- Periarthritis
- Bursitis
- "Frozen Shoulder" (Adhäsive Kapsulitis)
- Muskelverletzungen
- Muskelschmerzen
- Verstauchung mit Schwellungen und Entzündungen.
- Fersensporn
- Schmerzen bei Arthrosen
- Ischias
- Knieschmerzen mit Arthrose, Patella Femoral Syndrom, Bänderschäden
- Muskelfaserriss und Muskelzerrung, Quetschungen.
- Fördert die Lymphdrainage
- Rheumatische Erkrankungen und schmerzen z.B. Morbus Bechterew
- Arthrose der Hüfte, Coxarthrose, Spondylarthrose
- Schmerzen in der HWS-BWS-LWS, Rückenschmerzen, Nackenschmerzen
- Schmerzen durch Haltungsprobleme, Posturales Syndrom
- Entzündungen des Bindegewebes
- Epicondylitis
- Karpaltunnelsyndrom
- Postoperative Schmerzen des Knochen- und Stützgewebes
- Intercostalneuralgie
- Lumbago
INDIKATIONEN