Dr.Univ.Chieti. Peter Brunn-Schulte-Wissing
Ästhetische Cryotherapie
Pagina in fase di costruzione
Pagina in fase di costruzione


Früher fürchteten Frauen ab 30 in Sachen Haut nichts so sehr wie das Auftreten erster Fältchen. Heute kämpfen viele Frauen und Männer an anderen Fronten:

Neben den ersten feinen Linien bilden sich im Gesicht und auf Händen immer häufiger Pigmentflecken. Auf einmal treten bräunliche, unregelmäßig geformte Flecken an den Schläfen, der Mundpartie oder auf den Wangen auf.
Schuld an den "Farbfehlern" sind überaktive Zellen in der Haut, die Melanozyten.
Als Reaktion auf UV-Licht produzieren sie den Hautfarbstoff Melanin, der die Haut vor den schädlichen Strahlen schützt. Äußerlich sorgen sie dafür, dass wir bräunen. Normalerweise versehen sie ihren Dienst kontrolliert und zuverlässig. Das Ergebnis: Wir bräunen gleichmäßig. Mit zunehmendem Alter gelangen einzelne Melanozyten aus dem Gleichgewicht und es kommt zu den bekannten "Altersfleckeen",
Synthetische Hormonpräparate, Hormonschwankungen sowie bestimmte Medikamente können die Ursache dafür sein:
Das sichtbare Ergebnis: Pigmentflecken.
Home
Home
Vor der Behandlung
Nach der Behandlung
Kryotherapeutische Behandlung von Altersflecken, kleinen Warzen.
Mit der Kryotherapie werden die verfärbten Hautzellen mit flüssigem Stickstoff durch extreme Kälte lokal und selektiv "vereist". In relativ kurzer Zeit erscheint die Haut wieder jung und ohne Pigmentflecken.
Die Behandlung dauert je nach Anzahl der Flecken zwischen 15-45 Minuten und ist schmerzlos. Es kann lediglich ein leichtes, sehr kurzzeitiges und harmloses Brennen auftreten. So bleiben Sie langfristig fleckenfrei.